€STR Introduction
remaining:
days

RFRs

Perspektivisch wird die Zinswelt durch die Einführung der RFRs einfacher und transparenter – der Weg bis dorthin ist jedoch mit Herausforderungen verbunden.

Eine neue Ära risikofreier Zinssätze

Die alternativen Risk-free Rates (RFRs) werden als IBOR-Fallback sowie als potenzielle IBOR-Nachfolger entwickelt. Führend sind hier die bei den Zentralbanken angesiedelten Working Groups der jeweiligen Währungsräume, die sich zum großen Teil aus Vertretern der Finanzindustrie zusammensetzen. Es ist bereits abzusehen, dass die Entwicklungen in den jeweiligen Währungsräumen unterschiedlich verlaufen. Während es in einigen Ländern bereits neue RFRs gibt, auf die auch schon Produkte gehandelt werden, wartet der Euroraum noch auf die Veröffentlichung von €STR im Oktober 2019.

Ab diesem Zeitpunkt werden neue Benchmarks in allen relevanten Währungsräumen verfügbar sein und sukzessive in die Märkte integriert. Da die FCA die Teilnahme am LIBOR-Panel ab 2022 nicht mehr einfordern wird, müssen RFR-basierte Märkte spätestens bis zu diesem Zeitpunkt etabliert sein.

Zur Abbildung der erforderlichen Laufzeitstrukturen kommen unterschiedliche Methoden in Frage, beispielsweise OIS oder Repos. Auch dabei verläuft die Entwicklung der unterschiedlichen Währungsräume nicht einheitlich. Uneinigkeit herrscht zum Beispiel bei der Frage ob die Laufzeitstrukturen vorwärtsgerichtet oder rückwärtsgerichtet sein sollten.

Vorwärtsgerichtete Laufzeitstrukturen haben den Vorteil, dass diese den geringsten operationellen Aufwand erfordern, da auch bisherige IBORs so funktionieren. Sie erfordern jedoch liquide Märkte. Rückwärtsgerichtete Laufzeitstrukturen sind hingegen nicht auf liquide Märkte angewiesen und wesentlich einfacher zu bestimmen. Die Schweizer Arbeitsgruppe hat sich bereits auf diese als ihre bevorzugte Variante festgelegt, während andere Arbeitsgruppen noch an Lösungsvorschlägen arbeiten.

Benchmark RFR Produktiv OIS Clearing Besichert
USD LIBOR SOFR 05-2018 LCH live, CME 10-2018 Ja
Euribor (EUR LIBOR) €STR Plan: Q4 2019 Noch offen Nein
GBP LIBOR SONIA 04-2018 Ja Nein
JPY LIBOR TONA Seit 2017 Ja Nein
CHF LIBOR SARON 12-2017 Ja Ja

Risk-free Rates in den wichtigsten Währungsräumen

Möchten Sie mehr über konkrete Auswirkungen der IBOR-Reform erfahren?

Christian Behm
Christian Behm
Ihr Ansprechpartner für
Risk & Quant Consulting

Contact form



Christian Behm
Christian Behm
Ihr Ansprechpartner für
Risk & Quant Consulting
Menu